Hörtraining

Hörtraining, was ist das?

Unser Hörtraining arbeitet nach dem Verfahren des „Benaudira Hörtrainings“.
Das Ziel dieses Hörtrainings ist es, durch regelmäßiges Hören individualisierter Trainings-Cds mit Musik, Sprache und Geräuschen die zentrale Hörverarbeitung auszugleichen und zu optimieren. Durch dieses Training lassen sich verschiedene Problematiken und Symptome positiv beeinflussen.

In folgenden Bereichen kann das Hörtraining angewendet werden:

  • LRS (Lese-/Rechtschreibschwäche)
  • Tinnitus
  • zentrale Fehlhörigkeit
  • AD(H)S
  • Sprachstörungen
Für nähere Informationen zum Hörtraining bitte hier klicken

Wann ist ein Hörtraining angeraten…?

Hören

  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)
  • Tinnitus
  • Zentrale Fehl-/Schwerhörigkeit
  • Hyperakusis

Sprechen

  • verzögerte / gestörte Sprachentwicklung
  • Aussprachestörungen
  • Stottern
  • Aphasie

Lesen und Schreiben

  • Lese-Rechtschreibstörung (LRS) / Legasthenie

Aufmerksamkeit

  • Konzentrationsstörungen
  • Ablenkbarkeit
  • Aufmerksamkeitsdefizite (ADS)
  • Hyperaktivität
  • Probleme mit der Merkfähigkeit Es gibt natürlich keine Garantie, dass eine Veränderung der Symptome erreicht werden kann. Allerdings merken viele Patienten eine deutlich Verbesserung ihrer Probleme.

Ablauf der Behandlung:

1. Hörüberprüfung

Es wird zunächst eine detaillierte Untersuchung der Hörfähigkeit und der auditiven Wahrnehmungsfähigkeit des Kindes oder des Erwachsenen durchgeführt.

  • Monaurale Hörüberprüfung
  • Binauraler Hörüberprüfung
  • Dichotischer Hörtest

Bei Tinnitus:

  • Tinnitus- Matching
  • Tinnitus- Verdeckungskurve

Bei Schwerhörigkeit:

  • gegebenenfalls zusätzlich: Knochenleitungsmessung
  • Vertäubung

2. Hören der individuell erstellten CD über Kopfhörer
Den Ergebnissen dieser Hörtests entsprechend wird individuell für das Kind/den Erwachsenen eine CD erstellt, die täglich ca. 10 Min. (Erwachsene 20 Min.) gehört wird. Diese CD´s sind mit speziell komponierter meist auf natürlichen Instrumenten produzierter Musik oder Geräuschen bespielt, die das ganze Klangspektrum mit den wichtigen Obertönen abdecken.
Dabei wird die Hörverarbeitung in den unterrepräsentierten Hörbereichen gezielt mit anregenden Schwingungsmustern stimuliert. Die CD´s sind dabei ganz auf die Auffälligkeiten der Hörkurve des Kindes/ Erwachsenen individualisiert, sodass ausschließlich nur diese Person sie längere Zeit über Kopfhörer hören darf!

3. Erneute Hörüberprüfung
Nach ca. 8 Wochen wird eine neue Höruntersuchung vorgenommen. Um optimal helfen zu können, ist es notwendig, dass die Musik, die gehört wird, an die veränderte Hörkurve angepasst wird. In der Regel wiederholt sich die Hörüberprüfung und das Hören einer weiteren CD mehrmals. Je nach anfänglichem Hörergebnis kann dies von einem halben bis zu zwei Jahren dauern.